Segnung homosexueller Paare

[Aktualisiert am 29.03.2021 – Ergänzt um Aktion des KGR St. Paulus]

Unter Anregungen einiger Jugendlicher aus der Jugend St. Paulus, Positionieren auch wir uns zu diesem Thema. Um Signale zu senden, Protest zu äußern und Solidarität zu zeigen. Wir bekennen Farbe, in dem temporär das „St. Paulus Logo“ auf der Website, die „Logos der Jugend St. Paulus“ auf der Website und den Social Media Kanälen und das Kirchengebäude in Regenbogenfarben erstrahlt.

Wir setzen ein Zeichen! Unter dem Motto ,,love ist no sin‘‘ – ,,Liebe ist keine Sünde‘‘ gingen bereits viele Stellungnahmen und Empörungen durch die Medien. Ja sogar mit Kirchenaustritten wurde gedroht. Grund hierfür ist der Entschluss der Glaubenskongregation in Rom, die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare in der katholischen Kirche weiterhin strikt abzulehnen. Viele Menschen weltweit haben mit Fassungslosigkeit reagiert – so auch wir. Wir sind der Meinung, dass etwas getan werden muss, und das möglichst schnell. So ist der heutige Aktionstag zustande gekommen – auch im Namen und unter Mitwirkung unseres Kirchengemeinderates. Wir möchten uns klar von dieser gelebten Diskriminierung distanzieren und zum Ausdruck bringen: Unsere Kirche, unsere Glaubensgemeinschaft, unsere Heimat ist BUNT! In diese Richtung haben auch bereits viele andere Gremien Stellung bezogen, u.a. unser Dekanats-, Diözesan- und Priesterrat. ,,Ich habe Wohnungen, Autos, Fahrstühle, unzählige Rosenkränze und so weiter gesegnet‘‘, sagt Andreas Sturm, Generalvikar in Speyer – ,,und soll zwei Menschen nicht segnen, die sich lieben? Das kann nicht Gottes Wille sein‘‘. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen und zeigen, was unsere vielfältige Gemeinschaft wirklich ausmacht! Mit unseren Akzenten schließen wir uns der Aktion des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) an.

Mit einer Postkartenaktion möchte der Kirchengemeinderat St. Paulus Ihnen die Möglichkeit bieten, unserem Bischof persönlich Ihre Meinung dazu mitzuteilen. (Hier können Sie die Postkarte herunterladen)
Ziel der Aktion ist, unserem Bischof den Rücken zu stärken, damit er sich gemeinsam mit anderen Bischöfen für eine kirchliche Segnung homosexueller Paare einsetzt.
Um die Wirkung dieses Schreibens zu verstärken, sollen die Karten in der Dekanatsgeschäftsstelle gesammelt werden, um sie dem Bischof gebündelt zu übergeben.
Wenn Sie dies unterstützen möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten:
Sie können diese Karte oder auch einen persönlich verfassten Brief mit Ihrer Meinung in die aufgestellte Box in St. Paulus werfen oder bis Freitag, den 23.04.2021, an die Dekanatsgeschäftsstelle, Schorndorfer Str. 31, 71638 Ludwigsburg senden.
Die Dekanatsleitung wird die Karten und Briefe dann an den Bischof übermitteln.

Die Mitglieder des Geschäftsführenden Ausschusses des Dekanatsrates Ludwigsburg schließen sich der persönlichen Stellungnahme der Sprecher/in von Diözesan- und Priesterrat an. Den Wortlaut der Stellungnahme von Dr. Johannes Warmbrunn, Veronika Rais-Wehrstein und Martin Stöffelmaier finden Sie hier:

https://www.drs.de/ansicht/Artikel/sind-bestuerzt-und-betroffen-8358.html

Der Geschäftsführende Ausschuss begrüßt ausdrücklich die Aktionen des BDKJ der Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie anderer Organisationen, die für eine offene, liebende und bunte Kirche stehen.

https://www.drs.de/ansicht/Artikel/fuer-eine-offene-liebende-und-bunte-kirche-8357.html

Der BDKJ ruft dazu auf, an diesem Wochenende (20./21. März) an Kirchen oder kirchlichen Gebäuden Regenbogenflaggen aufzuhängen, sie mit Strahlern oder Beamern bunt zu beleuchten, oder mit Straßenkreide Statements oder Regenbögen auf Kirchenvorplätze zu malen. Die katholische Jugend steht bundesweit an der Seite aller Menschen, die sich lieben und damit von Gott gesegnet sind.

Der BDKJ Speyer Organisiert eine Unterschriften-Aktion unter folgendem Link: https://www.bdkj-speyer.de/themen/eine-kirche-fuer-alle/

Theme: Overlay by Kaira 2021 St.Paulus.
Beethovenstraße 70, 71640 Ludwigsburg