Autor: Simon Doubleday

#OutInChurch – Für eine Kirche ohne Angst

Mit der Initiative „#OutInChurch. Für eine Kirche ohne Angst“ und im Rahmen einer TV-Dokumentation outen sich heute 122 LGBTIQ+-Personen, die haupt- oder ehrenamtlich in der römisch-katholischen Kirche im deutschen Sprachraum tätig sind. Sie arbeiten und engagieren sich unter anderem in den Bereichen Bildung und Erziehung, Pflege und Sozialarbeit, Kirchenmusik und Seelsorge. Unter ihnen sind Priester, Gemeinde- und Pastoralreferentinnen, Religionslehrerinnen, aber auch Verwaltungsmitarbeiterinnen.

Inspiriert wurde die Initiative #OutInChurch durch die eindrucksvolle Aktion #ActOut, bei der sich Anfang 2021 zahlreiche LGBTIQ+-Schauspielerinnen geoutet haben.

Zu der Aktion erklärt Initiator Jens Ehebrecht-Zumsande, Referent im Generalvikariat des Erzbistums
Hamburg: „Viel zu oft wird abstrakt über die Betroffenen gesprochen. Mit #OutInChurch werden diejenigen, um die es geht, in der Kirche selbst hörbar und sichtbar.“

Im kirchlichen Kontext bedeutet ein solcher Schritt immer noch ein erhebliches Risiko, da ein Comingout schwerwiegende Folgen bis zur Kündigung und Zerstörung der beruflichen Existenz haben kann.
Tief verankerte kirchliche Methoden der Verurteilung und Beschämung machen es queeren Menschen im Dienst der katholischen Kirche schwer, sich zu zeigen.
Die Initiative #OutInChurch möchte zu einer Erneuerung der Glaubwürdigkeit und Menschenfreundlichkeit der katholischen Kirche beitragen.

Das Manifest der Initiative zielt mit seinen Forderungen u. a. darauf ab,

  • diffamierende Aussagen der kirchlichen Lehre zu Geschlechtlichkeit und Sexualität auf Grundlage theologischer und humanwissenschaftlicher Erkenntnisse zu revidieren;
  • das kirchliche Arbeitsrecht so zu ändern, dass ein Leben entsprechend der eigenen sexuellen Orientierung und der geschlechtlichen Identität, auch in einer Partnerschaft beziehungsweise Zivilehe, weder zum Ausschluss von Aufgaben und Ämtern noch zur Kündigung führt;
  • dass die Kirche in Riten und Sakramenten sichtbar macht und feiert, dass LGBTIQ+-Personen und -Paare von Gott gesegnet sind.

#OutInChurch ruft alle LGBTIQ+-Personen, die haupt- oder ehrenamtlich in der römisch-katholischen Kirche tätig sind, auf, sich der Initiative anzuschließen. Zudem sind alle Menschen eingeladen, sich mit der Initiative zu solidarisieren. Die Bischöfe und alle, die in der Kirche Verantwortung tragen, die Kirchengemeinden, Verbände und Ordensgemeinschaften werden aufgefordert, ihre Unterstützung für das Manifest öffentlich zu erklären

Dokumentation in der ARD-Mediathek anschauen: WIE GOTT UNS SCHUF
Die Petition Unterschreiben: https://chng.it/yCwxnR7JHF
Kernforderungen:
Manifest lesen:

Gottesdienst am 23.01.2022 – Livestream

Der Gottesdienst aus St. Paulus.

Hier wird am 23.01. ab 11:00 Uhr, der Gottesdienst aus St. Paulus Live übertragen:

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Dafür sind Cookies von YouTube notwendig. Durch das akzeptieren wird der Inhalt von YouTube, einem externen Service von Google, bereitgestellt.

Datenschutzerklärung von YouTube (Google)

Deine Entscheidung wird gespeichert und die Seite wird neu geladen.

Gottesdienst am 16.01.2022 – Livestream

Der Gottesdienst aus St. Paulus.

Hier wird am 16.01. ab 11:00 Uhr, der Gottesdienst aus St. Paulus Live übertragen:

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Dafür sind Cookies von YouTube notwendig. Durch das akzeptieren wird der Inhalt von YouTube, einem externen Service von Google, bereitgestellt.

Datenschutzerklärung von YouTube (Google)

Deine Entscheidung wird gespeichert und die Seite wird neu geladen.

Die Sternsingeraktion 2022 – Ein kleiner Bericht

Mit einer fulminanten Sternsinger Party und einem „beflügelnden“ Gottesdienst geht die diesjährige Sternsingeraktion zu Ende. Dies waren definitiv die Highlights der Aktion, die bei den Kindern noch tagelang Glücksgefühle hervorriefen und von den Kirchenbesuchern am 06.01., mit lieben Worten gelobt wurden. Da dieses Jahr aber doch unter ganz besonderen Bedingungen stattfinden musste und trotzdem 45 Kinder und Jugendliche als Leiter*innen und Teilnehmer*innen, auch bei Regen und Kälte durch die Straßen gezogen sind, wollen wir ein klein wenig von der Aktion berichten.
Bereits Anfang November hat sich das Leiterteam zusammengesetzt; damals noch mit unklarem Wissen, wie die Sternsingeraktion stattfinden kann. Doch eines klang bei den Meisten durch: „Wenn es irgendwie machbar ist, wollen wir mit den Kindern von Haus zu Haus ziehen“. Also wurde die Werbetrommel gerührt, Flyer gedruckt, regelmäßig die neuesten Verordnungen gewälzt und 200 Corona-Tests bestellt. Keinen Monat später fand das erste Treffen in der Kirche mit viel Abstand statt. Auch hier war klar: Diese Kinder freuen sich endlich mal wieder was machen zu können, aus dem Haus rauszukommen und andere Menschen zu sehen.
Dann wurde es erstmal wieder ruhiger. Bis wir wenige Tage vor Neujahr dann mit Sicherheit sagen konnten, dass die Aktion wie geplant stattfinden kann.
Ab da ging es in die heiße Phase. Ein Team verteilte die Gewänder, ein anderes teilte die Gruppen ein. Listen wurden erstellt, Emails verschickt und die Materialien wie Straßenlisten und Kreideboxen hergerichtet. Fleißige Eltern hatten sich außerdem bereit erklärt, jeden Abend für uns zu kochen.
Ab dem 02. Januar, dem ersten Lauftag, hätten wir Leiter*innen, dann unsere Betten im Gemeindezentrum aufschlagen können ;). Jeden Tag wurden alle Leiter, Begleiter und Teilnehmer getestet und auch die Maskenpflicht wurde schnell zur Gewohnheit, sodass dies dem Spaß keinen Abbruch tat – wie auch die Leiter bei den mehrstündigen abendlichen Tanzsessions bewiesen.
Und auch moderne neue Wege wurden von uns beschritten: Die Sternsinger-App die seit einigen Jahren in Entwicklung ist, wurde von uns wieder getestet (dafür mussten alle Adressen noch digitalisiert und eingepflegt werden) und für das Altenheim und den Kindergarten hatten wir eine Verstärkerbox mitgenommen, um auch im Freien von allen gut verstanden zu werden. Der Sternsinger Gottesdienst mit 150 ausgeschnittenen Engelchen, die in der Kirche nachts um 24 Uhr noch an Schnüre geklebt wurden und benötigtes Material, für unserer erste Party im neuen Gemeindezentrum, das noch schnell gekauft und ausgeliehen wurde, bereiteten mir noch einige Bauchschmerzen. Doch wie der erste Satz dieses Berichts verrät, konnten all unsere Erwartungen übertroffen werden.

Damit bleibt bei einem Top Ergebnis von ca. 7.700 € (noch ohne Überweisungen) nur noch Danke zu sagen. Danke an alle die mitgeholfen haben, dass diese Aktion unvergesslich bleibt – den Sterneköchen, unsere Unterstützer im Hintergrund, die Gewänder pflegen und nähen, uns einen Kuchen oder Technik für die Party vorbeibringen, den Eltern die eine Gruppe begleitet oder Zuhause die Texte geübt haben, alle die freundlich die Türen geöffnet haben und natürlich den Kindern die sich in den Ferien dafür einsetzen, dass Kindern auf der ganzen Welt eine besser Gesundheitsversorgung ermöglicht werden kann!

Sternsingergottesdienst – Livestream

Der Gottesdienst aus St. Paulus.

Hier wird am 06.01. ab 11 Uhr, der Gottesdienst aus St. Paulus Live übertragen:

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Dafür sind Cookies von YouTube notwendig. Durch das akzeptieren wird der Inhalt von YouTube, einem externen Service von Google, bereitgestellt.

Datenschutzerklärung von YouTube (Google)

Deine Entscheidung wird gespeichert und die Seite wird neu geladen.

Sternsingeraktion 2022 – Information für Haushalte

Sternsinger ziehen von Haus zu Haus (dieses Jahr hoffentlich wieder!)

Die Könige kommen – auch in Corona-Zeiten! Am 2. und 3. Januar 2022 in Schlößlesfeld; am 3. Januar 2022 im Zuckerberggebiet; am 3. und 4. Januar 2022 in der Harteneckerhöhe; am 4. und 5. Januar 2022 in Oßweil – sind die kleinen und großen Könige (dem aktuellen Stand nach) wieder in den Straßen unterwegs – diesmal mit Abstand, unter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzverordnungen und tagesaktuell getestet.

Zudem werden wir traditionell am 6. Januar im Dreikönigsgottesdienst singen und uns an der Gestaltung beteiligen.
Die bundesweit größte Sozialaktion von Kindern für Kindern steht 2022 unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit.“
Bereits jetzt schon einen großen Dank an alle, die sich beteiligen und zum Gelingen der Aktion beitragen!


Wenn auch Sie einen Besuch wünschen können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben (sternsinger@minis-paulus.de) oder sich im Pfarrbüro melden.

!Wichtig! Wenn Sie in den letzten Jahren von den Sternsingern besucht wurden, aber dieses Jahr von einem persönlichen Besuch absehen, melden Sie sich bitte auch.


Das Vorbereitungsteam unserer Gemeinde bereitet sich im Moment gut auf diese besondere Aktion vor: Ein Hygienekonzept wird erarbeitet, die Abläufe werden an die geltenden Corona-Regelungen angepasst. Auf manch liebgewonnene Tradition müssen wir auch diesmal schweren Herzens verzichten: So werden die Sternsinger keine Wohn- bzw. Privaträume betreten, sondern Ihnen vor der Tür mit Abstand begegnen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mit einer Maske begegnen. Gesungen werden darf nur im Freien, in Treppenhäusern sagen wir allein unsere Texte auf. Wir fragen aber dieses Jahr verstärkt, in welcher Form Sie den Besuch wünschen, z.B. nur den Segen anschreiben o.ä.. Wir danken für Ihre Kooperation.

Und falls Sie den Sternsingern ein süßes Dankeschön geben wollen, denken Sie bitte daran, dass dieses auf jeden Fall verpackt sein muss.

Weitere Infos und einen digitalen Spendenlink finden Sie unter:
st-paulus-online.de/stern

Gottesdienst am 26.12.2021 – Livestream

Der Gottesdienst am 2. Weihnachtsfeiertag aus St.. Paulus.

Hier wird am 26.11. ab 11 Uhr, der Gottesdienst aus St. Paulus Live übertragen:

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Dafür sind Cookies von YouTube notwendig. Durch das akzeptieren wird der Inhalt von YouTube, einem externen Service von Google, bereitgestellt.

Datenschutzerklärung von YouTube (Google)

Deine Entscheidung wird gespeichert und die Seite wird neu geladen.

Gottesdienst am 25.12.2020 – Livestream

Der Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag aus St.. Paulus.

Hier wird am 25.11. ab 11 Uhr, der Gottesdienst aus St. Paulus Live übertragen:

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Dafür sind Cookies von YouTube notwendig. Durch das akzeptieren wird der Inhalt von YouTube, einem externen Service von Google, bereitgestellt.

Datenschutzerklärung von YouTube (Google)

Deine Entscheidung wird gespeichert und die Seite wird neu geladen.

Theme: Overlay by Kaira 2022 St.Paulus.
Beethovenstraße 70, 71640 Ludwigsburg