Kategorie: News

Klausurwochenende des Kirchengemeinderats

Zwei Tage konzentrierte Arbeit zusammen mit Pf. Zipfel über aktuelle und anzugehende Themen unserer Gemeinde:

  • Pandemie persönlich und die Gemeinde betreffend (Absagen verschiedener Aktivitäten bis Januar)
  • Senioren-, Jugend- und Familienarbeit
  • „Nix kommt von selbst wieder in Gang“
  • Konzil von unten

Näheres über ein sehr gelungenes Klausurwochenende, an dem wir die gemeinsame Arbeit, das gemeinsame Ziehen an einem Strang und vor allem unser sehr gutes Miteinander genießen durften, gibt es noch im Paulus aktuell zu lesen.

Konzil von unten – Was ist das? Was will es?

Auf seiner Klausurtagung vom 19. bis 21. 11.21 hat sich der Kirchengemeinderat mit dem Anliegen und der Initiative „Konzil von unten“ befasst.

Parallel zum derzeitigen Synodalen Weg der Kath. Kirche in Deutschland hat sich in der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Bewegung „Konzil von unten“ gegründet. Konzil von unten versteht sich als Ergänzung zum Synodalen Weg. Hier sollen die Kirchengemeinden zu Wort kommen, die im Synodalen Weg nicht beteiligt sind. Konzil von unten vertritt die Auffassung, dass der Reformstau in unserer Kirche nur durch ein Konzil gelöst werden kann und setzt sich daher dafür ein, dass ein Weltkonzil einberufen wird, das sich mit diesen Fragen befasst.

Was sind nun die Forderungen des Konzil von unten? Das Konzil von unten hat sieben Kernthesen entwickelt, die bei einem Konzilstag am 12. März 2022 mit den Abgeandten der Gemeinden besprochen werden sollen. Diese Thesen sind:

  1. Reformen überwinden – wir brauchen ein neues Konzil der Kath. Weltkirche
  2. Machtstrukturen in der Kirche überwinden – wir brauchen mehr synodale Strukturen und transparente Entscheidungsprozesse
  3. Sprachlosigkeit in der Kirche überwinden – wir brauchen eine verständliche und ansprechende Verkündigung
  4. Ungleichheit und Ungerechtigkeit überwinden – wir brauchen neue Zugänge zum kirchlichen Amt und eine Gleichstellung der Geschlechter
  5. Monarchische Entscheidungsstrukturen überwinden – wir brauchen mehr Basisbezug von Entscheidungsträgern
  6. Die erstarrte Sexualmoral der Kirche überwinden – wir brauchen eine lebbare und dem Gewissen verpflichtete moralische Orientierung
  7. Die Trennung zwischen den Kirchen überwinden – die Zukunft des Christentums ist ökumenisch.

Nähere Informationen zum Konzil von unten und den sieben Kernthesen sind im Internet unter www.konzil-von-unten.de abrufbar.

Der Kirchengemeinderat hat sich hinter diese Kernthesen gestellt und Julia Senz sowie Erhard Keicher als Delegierte von St. Paulus zum Konzilstag benannt. Sie werden unsere Gemeinde und die gemeinsam erarbeiten Haltungen zu den Thesen beim Konzilstag am 12.03.2022 in Rottenburg vertreten.

Siegbert Kaiser

Beteiligung der Gemeinde am Konzilsprozess

das „Konzil von unten“ soll die breite Masse der Gemeinde an der Diskussion über zukünftige, notwendige Reformen unserer Kirche beteiligen. Dafür brauchen wir Sie!

Alle Forderungen, die auf dem Konzilstag beraten und dem Bischof vorgelegt werden sollen, haben wir auf die Stellwand im Foyer gepinnt. Nehmen Sie sich bitte ein wenig Zeit und schreiben Sie dazu, was Sie bewegt, was unverständlich oder zutreffend ist oder auch, wenn Ihrer Meinung nach etwas fehlt.

Notwendige Reformen UNSERER Kirche können nur von unten begonnen werden.

Link zum Mitmachen

Vielen Dank für Ihr Mitmachen!

Leona Hertler S.K.

Abendmusik vom Paulus- Chörle [Digital]

am 28.11.21 um 17.00 Uhr findet die traditionelle besinnliche Abendmusik vom Paulus- Chörle statt.

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Dafür sind Cookies von YouTube notwendig. Durch das akzeptieren wird der Inhalt von YouTube, einem externen Service von Google, bereitgestellt.

Datenschutzerklärung von YouTube (Google)

Deine Entscheidung wird gespeichert und die Seite wird neu geladen.

Absage meditatives Tanzen vom 1. und 15.12.

Absage meditatives Tanzen vom 1. und 15.12.

Meditatives Tanzen im Advent

Aufgrund der aktuellen Coronalage ist es mir nicht möglich, die ursprünglich für den 01.12. und 15.12.2021 geplanten

Meditativen Tanzabende anzubieten, was ich sehr bedaure.

Gerade in diesen so schweren Zeiten – auch mit Corona – wäre es wichtig, dem ganzen Trubel

etwas zu entkommen und uns innerlich – mit Tänzen und Texten – auf das

Wesentliche des Advents einzulassen.

Zumindest einen für den ersten Tanzabend vorgesehen Text von Jörg Zink möchte ich an dieser Stelle wiedergeben:

Geh deinen inneren Weg durch die Tage und Wochen des Advent.

Bewahre dir, wenn es möglich ist,

Zeit, in der der Atem ruhig geht,

in der nicht gehetzt und gerannt wird.

Es soll ja etwas in dir selbst geschehen.

Richte deine Gedanken und

Erwartungen auf das, was sich lohnt.

Gott behüte dich auf deinen Wegen.

Er gebe dir Frieden und Zuversicht.

Einen gesegneten Advent wünsche ich dir.

So hoffe ich sehr, dass wir uns schon bald im Jahr 2022 wieder tanzend begegnen können.

Alles Gute

Ihre Michaela Keicher

STERNSINGEN 2022 … Ich bin DABEI!!

HAST DU
★ in den Ferien ein wenig Zeit übrig
★ Lust mit anderen zusammen was zu machen
MÖCHTEST DU
★ anderen Menschen eine Freude machen
★ den Segen in die Häuser tragen
★ dich für Kinder einsetzen, denen es nicht so gut geht

… dann zieh
mit uns durch
die Straßen –
komm, und sei dabei!

Weiter Informationen zum Ablauf der Aktion unter sternsinger.minis-paulus.de

PDF laden
Theme: Overlay by Kaira 2021 St.Paulus.
Beethovenstraße 70, 71640 Ludwigsburg