Wort-Gottes-Feier


Für das Gemeindeleben mit am wichtigsten ist die sonntägliche „Vollversammlung“ der Gemeinde im Gottesdienst. An den meisten Wochenenden findet diese samstags um 18.30 Uhr und sonntags um 10.45 Uhr als Eucharistiefeier unter der Leitung von Herrn Pfarrer Zipfel statt. Ungefähr einmal im Monat feiern wir eine Wort-Gottes-Feier unter Leitung von dazu ausgebildeten und beauftragten Gemeindemitgliedern. Hintergrund ist, dass es wegen immer weiter sinkender Priesterzahlen nicht mehr möglich ist, an jedem Sonntag und an jedem Gottesdienstort Eucharistie zu feiern.

Das Zentrum der Wort-Gottes-Feier bildet das Hören der biblischen Texte in Form von Lesungen und Evangelium sowie das Glaubenszeugnis der Wort-Gottes-Feier-Leiter im Rahmen der Ansprache.

Die Wort-Gottes-Feier ist in besonderer Weise ein GEMEINDE-Gottesdienst, da die Gemeinde selbst, vertreten durch dazu beauftragte Mitglieder, diese gestaltet. Bei uns soll dies auch dadurch verdeutlicht werden, dass viele verschiedene Dienste in diesen Feiern mitwirken: Ministranten, Lektoren, Kantoren, Kommunionhelfer und Wort-Gottes-Feier-Leiter. Außerdem beteiligen sich verschiedene Gruppen der Gemeinde an der inhaltlichen Gestaltung der einzelnen Wort-Gottes-Feiern: Kindergärten, Kindergottesdienst-Team, Singkreis, Jugend, etc.

Der Ablauf der Wort-Gottes-Feier unterscheidet sich in einigen Punkten vom Wortgottesdienst der Messfeier. Im feierlichen Einzug wird das Evangeliar mitgeführt und als Symbol für die Anwesenheit des Herrn in seinem Wort auf dem Altar aufgestellt und verehrt. In den Lesungen wird aus den alttestamentlichen Schriften sowie den Briefen der Apostel, insbesondere aber in der Verkündigung des Evangeliums Gottes Wort der Gemeinde mitgeteilt, in der anschließenden Ansprache durch das Glaubenszeugnis der Wort-Gottes-Feier-Leiter verdeutlicht. Der Antwort der Gemeinde (oft das Glaubensbekenntnis) folgt der Sonntägliche Lobpreis, in welchem wir uns der Schöpfung durch den Vater und der Neuschöpfung durch die Auferstehung seines Sohnes Jesus Christus erinnern.

In unserer Gemeinde ist es Tradition, mit der Wort-Gottes-Feier eine Kommunionfeier zu verbinden. Die Gläubigen haben die Möglichkeit, geweihte Hostien aus einer früheren Eucharistiefeier zu empfangen, um so auf Jesu Christi besondere Nähe nicht verzichten zu müssen.

Seit etwa einem Jahr tragen die Wort-Gottes-Feier-Leiter in unserer Gemeinde liturgische Gewänder bei ihrem Dienst. Dies ist zunächst als Versuch vereinbart, demnächst steht die Auswertung an.

Sie sind herzlich eingeladen, diese recht junge Gottesdienstform auf sich wirken zu lassen. Wir freuen uns über konstruktive Kritik und interessante Gespräche zu den jeweiligen Themen im Anschluss auf dem Kirchplatz. Sollten Sie Interesse verspüren, sich selbst in der einen oder anderen Form in der Gestaltung von Wort-Gottes-Feiern einzubringen, so wenden Sie einfach an die Wort-Gottes-Feier-Leiter oder melden Sie sich im Pfarrbüro.